Blog monetisieren mit Affiliate Marketing

Wer mit seinem Blog Profite erzielen möchte wird sicherlich schon mal etwas von Affiliate Marketing gehört haben. Das Affiliate Marketing bietet dem Blogger die Möglichkeit auf seiner Homepage in Form von Werbeflächen und Textlinks Verweise zu schalten, die den Leser zu einem Vertriebspartner bzw. dessen Webseite führen. Sollte sich der Leser anschließend zum Kauf eines Produkts bei diesem Vertriebspartner entscheiden, erhält der Blogger eine Provision.

Hierzu muss lediglich eine Anmeldung in einem entsprechenden Portal erfolgen, um an einem Partnerprogramm teilnehmen zu können.mit Affiliate Marketing Geld verdienen Der primäre Vorteil des Affiliate Marketing für den Betreiber der Homepage ist, dass er ohne eigene Investitionen Geld verdienen kann, sodass diese Form des Honorars nicht nur denen vorbehalten ist, die ohnehin schon ein gesteigertes Kapital vorweisen können. So gibt es also im Grunde keine Risiken auf Verluste und gerade für Betreiber von kleineren Blogs stellt das Affiliate Marketing häufig die einzig sinnvolle Lösung dar, um die Kosten zu decken. Ein möglicher Nachteil ist, dass die Besucher bzw. die Leser des Blogs sich durch die geschalteten Links eventuell ablenken lassen und die Homepage verlassen.

Dies ist allerdings nicht wirklich als Nachteil des Affiliate Marketing zu betrachten, da der Blogger von dem Verlassen der eigenen Seite durch den bereits angesprochenen Einkauf des Lesers profitieren kann. Nur für den Fall, dass sich die Besucher durch die Links zu Vertriebspartnern ernsthaft gestört fühlen und die Seite aus diesem Grund seltener aufrufen, kann von einem tatsächlichen Nachteil die Rede sein. Hierzu lässt sich aber anführen, dass der Blogger die Gestaltung der Verweise zum Teil auch selbst beeinflussen kann und dadurch die Möglichkeit hat ein optisch ansprechendes und benutzerfreundliches Design seiner Homepage sicherzustellen.

Des Weiteren sollte darauf geachtet werden, dass die Vertriebspartner inhaltlich zumindest ansatzweise zum jeweiligen Blog passen bzw. im Optimalfall sogar exakt zum behandelten Thema passen. Das bedeutet, dass ein Blogger, der hauptsächlich über Kosmetik oder Mode schreibt keine Verweise für den Kauf von Autoreifen oder einen Zelte Shop schalten lassen sollte, sondern eine Zusammenarbeit mit Unternehmen, die einen Bezug zu den benannten Themen haben, vorziehen sollte.

Durch die Einbindung von Vertriebspartnern bzw. entsprechenden Verweisen, die sich gut in das Gesamtbild des Blogs einfügen, wirkt ein Blog darüber hinaus auch professioneller und vermittelt dem Leser einen seriösen Eindruck. Insgesamt lässt sich also feststellen, dass das Affiliate Marketing für Blogger eine sehr erfolgsversprechende Form des Geldverdienens darstellt, wenn man sich an die aufgeführten Tipps und Richtlinien hält.

Author: Michael

Share This Post On

2 Kommentare

  1. I like what you guys are up also. Such smart work and reporting! Carry on the superb works guys I?¦ve incorporated you guys to my blogroll. I think it’ll improve the value of my website 🙂

  2. I am sure this article has touched all the internet viewers, its
    really really pleasant article on building up new website.

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.